Ein "falsches" Nationalteam von Togo hat letzte Woche ein Länderspiel in Bahrain mit 0:3 verloren, gab der Verband des afrikanischen Landes bekannt. "Die Spieler, die an diesem Match teilgenommen haben, waren nicht echt. Wir haben kein Fußball-Team nach Bahrain geschickt. Die Spieler sind uns unbekannt", sagte Seiyi Memene, der Interimspräsident des togoischen Fußball-Verbandes.

Nabine Gnonh vom Sportministerium des Landes kündigte eine Untersuchung der Partie an, die im Nationalstadion von Bahrain stattgefunden hatte. Nach dem Willen von Sportminister Christophe Tchao soll sich auch der Weltfußballverband mit der Angelegenheit beschäftigen. Die FIFA kommentierte den Vorgang vorerst nicht, weil es sich um keine offizielle Partie handelte. Nach den Regeln des Dachverbandes können nationale Verbände ihre Freundschaftsspiele in Eigenregie vereinbaren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel