Der deutsche Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg muss bis zum Frühjahr auf seinen Angreifer Albert Bunjaku verzichten. Im rechten Knie des 26-Jährigen war neben einem Riss des Außenmeniskus auch ein Knorpelschaden entdeckt worden, er wurde am Mittwoch operiert. In der vergangenen Saison war der Schweizer Teamspieler mit zwölf Treffern der erfolgreichste Akteur der Franken.

Bei Nürnberg steht mit Rubin Okotie auch ein ÖFB-Teamstürmer unter Vertrag. Der im Sommer geholte Wiener weist nach seiner Knieverletzung aber noch Trainingsrückstand auf und absolvierte bis dato noch keinen Pflichtspieleinsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel