Österreichs U19-Mädchen, die bereits den Einzug in die zweite Runde der Fußball-EM-Qualifikation fix in der Tasche hatten, haben am Donnerstag zum Abschluss der ersten Phase Ungarn in Telki mit 7:0 (5:0) besiegt. Die Treffer erzielten nach einem Eigentor von Sandor (1.) Kapitänin Puntigam (9.,36.,65.), Feiersinger (23.), Zadrazil (45.) und Makas (83.).

Die Schützlinge von Teamchef Ernst Weber setzten sich in Gruppe 4 mit dem Punktemaximum von neun Zählern durch und ließen in den drei Partien keinen Gegentreffer (21:0-Tore) zu. Portugal (6 Punkte) schaffte ebenfalls den Aufstieg, dahinter landeten Ungarn (3) und Lettland (0).

Die zweite Qualifikationsrunde wird im Frühjahr 2011 durchgeführt, aus sechs Vierer-Pools qualifizieren sich die Gruppensieger und das beste zweitplatzierte Team für die Endrunde vom 30. Mai bis 11. Juni in Italien (Fixstarter).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel