Englands Fußball-Premier-League-Größe Arsenal ist am Dienstagabend nur mit Mühe ins Achtelfinale des Ligacups eingezogen. Bei Ligarivale Tottenham Hotspur sicherten erst ein Doppelpack von Samir Nasri (beide per Elfemter) sowie ein Treffer von Andrej Arschawin in der Nachspielzeit den 4:1-Erfolg, nach 90 Minuten war es noch 1:1 gestanden. Die "Gunners" mussten ohne Trainer Arsene Wenger auskommen.

Der Coach saß eine gegen ihn wegen einer Schiedsrichter-Attacke verhängte Sperre von einem Spiel ab und akzeptierte eine Strafe von rund 9.500 Euro. Mit Everton musste sich ein Erstligist sogar einem Drittligisten geschlagen geben. Der Premier-League-Nachzügler unterlag Brentford im Elfmeterschießen 3:4. Auch die Bolton Wanderers (0:1 gegen Zweitligist Burnley) zogen gegen einen unterklassigen Verein den Kürzeren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel