Der Aufschwung der Vienna war nur von kurzer Dauer. Nach dem 4:1-Befreiungsschlag gegen den FC Lustenau mussten die Wiener am Freitag in der 12. Runde der Ersten Fußball Liga bei Grödig wieder eine Niederlage hinnehmen und unterlagen den Salzburgern mit 1:4 (1:2). Grödig siegte dank eines Doppelpacks von Herwig Drechsel sowie Treffern von Jonathan und Freudenthaler.

Vor 600 Zuschauern in der Untersbergarena lieferten die beiden Teams einander lange Zeit einen recht offenen, zeitweise intensiv geführten Schlagabtausch. Nach einem Foul von Pereira an Ouedraogo - eine harte Entscheidung von Schiri Schörgenhofer - ließ sich Routinier Drechsel vom Elferpunkt nicht lange bitten und schoss zum 1:0 ein (9.). Der Ex-Rieder Jonathan erhöhte nach schönem Assist von Perlak aus Kurzdistanz auf 2:0 (25.). Die Gäste, die immer wieder gefährlich wurden, schafften aber noch vor der Pause den Anschlusstreffer: Der von Pfeilstöcker im Strafraum gefoulte Djokic trat selbst zum Strafstoß an und machte sein zehntes Saisontor.

Zwar hatten die Gäste durchaus Möglichkeiten auf weitere Treffer - Djokic köpfelte etwa zweimal an die Latte (26., 59.) - doch der Jubel war aufseiten der Hausherren. Freudenthaler staubte ab, nachdem Lukse einen Drechsel-Kopfball gut pariert hatte (61.), ab diesem Zeitpunkt wirkten die Gäste gebrochen. Drechsel selbst macht in der 93. Minute den 4:1-Sieg perfekt, nachdem Jukic in Abseits-Position den Ball für ihn durchgelassen hatte - Schörgenhofer wollte aber kein aktives Eingreifen erkannt haben. Grödig durfte nach zwei Schlappen en suite zum ersten Mal seit fast einem Monat - genauer seit 27. August - wieder über drei Punkte jubeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel