Von einem Ausbruch von Gewalt war am Sonntag der Torhüter des italienischen Fußball-Drittligisten Gubbio betroffen. Eugenio Lamanna, der sich mit seinen Eltern nach dem Match in Alessandria (0:2) auf dem Heimweg befand, wurde nahe des Stadions von einem Dutzend Hooligans mit Flaschen brutal attackiert. Der 21-Jährige wurde mit einem Nasenbeinbruch und Wunden im Gesicht ins Spital eingeliefert

"Ich bin ohne Grund angegriffen worden. Ich versuchte mich zu verteidigen, doch es waren einfach zu viele Angreifer", kommentierte der Spieler. Auch seine Eltern wurden verletzt. Drei mutmaßliche Hooligans wurden von der Polizei festgenommen, berichteten italienische Medien am Montag. Der Club-Chef von Alessandria, Marcello Marcellini, verurteilte den Angriff.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel