In dreieinhalb Wochen beginnt auf dem Gletscher über Sölden traditionell mit Riesentorläufen für Damen und Herren (23./24. Oktober) der alpine Ski-Weltcup. Während sich der Rettenbachferner dieser Tage in bereits tief winterlichem Kleid zeigt und die Veranstalter für den Weltcup-Auftakt 2010/11 zuversichtlich sind, ist die erste Absage perfekt.

Der beim Juni-Kongress der FIS angeregte Teambewerb, mit dem diesmal bereits am Freitag der Winter eingeläutet hätte werden sollen, wurde wieder aus dem Programm genommen. Dem Vernehmen nach wären einigen Teams gleich drei Gletscher-Rennen auf fast 3.000 m Seehöhe zum Saisonstart doch etwas zu heftig gewesen.

Sollten nicht beim derzeit in Zürich laufenden Herbstmeeting des Skiverbandes FIS andere Entscheidungen fallen, wird es im kommenden Winter damit bei der WM in Garmisch sowie beim Saisonfinale lediglich zwei Nation-Team-Events geben. In Sölden finden wie geplant am Samstag (23.10.) der Damen-Riesentorlauf und am Sonntag (24.10.) jener der Herren (jeweils 10.00/13.00 Uhr MESZ) statt, am Freitag davor geht wie immer das Forum Alpinum in Szene.

In Sölden freute man sich zuletzt über einen Schneezuwachs von bis zu 60 Zentimetern auf den Gletschern. "Wir haben den Rennhang aufgerissen und schneien trotzdem aus zusätzlich am Pistenrand errichteten Schneekanonen dazu. Es schaut derzeit wirklich sehr gut aus, wir könnten sofort loslegen", berichtete Rennleiter Rainer Gstrein am Mittwoch.

Am kommenden Wochenende wird auch der Tiefenbach-Gletscher für den Touristenskilauf geöffnet, mit der intensiveren Präparierung des Rennhanges am Rettenbachferner wird demnächst begonnen. Dann wird der Hang auch für das Training der Skiteams freigegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel