Die Steirerin Daniela Iraschko hat den Sommer-Grand-Prix der Skispringerinnen für sich entschieden. Nach Siegen in allen sechs von ihr bestrittenen Konkurrenzen hatte Iraschko in der Endabrechnung zehn Punkte Vorsprung auf ihre Teamkollegin Jacqueline Seifriedsberger.

Die Oberösterreicherin hätte am Freitag beim Finale auf der WM-Schanze von 2009 in Liberec einen Sieg benötigt, um die verzichtende Iraschko abzufangen, musste aber der Südtirolerin Elena Runggaldier den Vortritt lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel