Die Tournee-Schanze in Bischofshofen und die neuerbaute Skisprung-Anlage in Hinzenbach (OÖ) sind am Wochenende die Schauplätze der Staatsmeisterschaften im Skispringen und in der Nordischen Kombination. Alle acht Team-Olympiasieger des ÖSV von Vancouver sind dabei, wenn am Freitag (15.00) im Salzburger Land die Bewerbe von der Großschanze in Szene gehen.

Am Samstag und Sonntag geht es im neuen nordischen Zentrum bei Eferding mit allen Assen wie Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer (Titelverteidiger), Felix Gottwald (TV) und Mario Stecher weiter.

Die mit Kosten von 5 Millionen Euro errichtete Anlage in Hinzenbach wird am Wochenende anlässlich der ÖSV-Titelkämpfe offiziell eröffnet. Die Schanze (Hillsize 94 m) soll künftig für bedeutende Veranstaltungen genützt werden. Schon jetzt ist Hinzenbach als eine der Stationen des ab 2011/12 eingeführten Springer-Weltcups der Damen fix. Daniela Iraschko, die Gewinnerin des Sommer-GP, und ihre ÖSV-Kolleginnen sind dort auch schon am Wochenende im Einsatz.

"Die Stars messen sich hier mit ihren möglichen Nachfolgern. Es ist ein großes 'get together' der nordischen Szene", sagte ÖSV-Sportdirektor Ernst Vettori vor dem letzten Wettkampf vor dem Winter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel