Im Korruptionsskandal im chinesischen Fußball sind drei Spitzenfunktionäre festgenommen worden. Dem früheren Vizepräsidenten der Fußball-Verbandes, Xie Yalong, sowie dem Ex-Teamchef Wei Shaohui und dem Leiter des Schiedsrichterkomitees, Li Dongsheng, werde Bestechung vorgeworfen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag.

Außerdem seien die Ermittlungen gegen drei Schiedsrichter wegen Bestechlichkeit und Spielabsprachen abgeschlossen worden. Die Fälle seien der Staatsanwaltschaft übergeben worden. Alle drei seien geständig gewesen, berichtete Xinhua. Der Skandal erschüttert seit Monaten die chinesische Fußball-Liga. Mehr als ein Dutzend Spieler und Funktionäre sind bereits aufgeflogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel