Die Seattle Sounders haben im US-Profi-Fußball Geschichte geschrieben. Der MLS-Verein (Major League Soccer) aus dem Bundesstaat Washington verteidigte durch ein 2:1 (1:1) im Finale über die Columbus Crew als erster Club seit den 80er Jahren den nationalen Cup erfolgreich.

Matchwinner war der erst 20-jährige, in Gambia geborene Mittelfeldspieler Senna Nyassi, der nach dem 0:1-Rückstand in der 38. und 66. Minute beide Tore erzielte. Der Partie im Qwest Field Stadium von Seattle wohnten 31.311 Zuschauer bei. Das war der beste Besuch eines US-Cup-Endspiels seit 1929, als 21.583 Fans das Finale verfolgten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel