Die Kontroll- und Disziplinar-Kommission der Europäischen Fußball-Union hat am Freitag in Nyon Stürmer Pantelis Kapetanos von Steaua Bukarest für vier Europacup-Partien gesperrt. Der griechische Legionär hatte beim Heim-3:3 am 30. September in der Europa League (Gruppe K) gegen SSC Napoli in der 16. Minute das 3:0 erzielt und war nach einer halben Stunde wegen einer Tätlichkeit vom Feld geflogen.

Darüber hinaus wurde Steaua-Manager Marius Ianuli wegen Bemerkungen zum Schiedsrichter nach dem Schlusspfiff zu 5.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Verein muss wegen ungebührlichem Verhaltens seiner Fans während der Partie 30.000 Euro berappen. Die Neapolitaner wurden mit 8.000 Euro zu Kassa gebeten, weil ihre Anhänger Raketen und Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel