Geschäftsmann Peter Lim hat sein Übernahmeangebot für den finanziell angeschlagene englischen Fußball-Traditionsclub Liverpool am Donnerstag zurückgezogen. Es sei ihm klar geworden, dass der Vorstand des Premiere-League-Clubs beabsichtige, nur an das US-Unternehmen New England Sports Ventures (NESV) verkaufen zu wollen, meinte der Kaufinteressent aus Singapur.

Er habe vonseiten der Verantwortlichen keine Antwort auf sein Offert bekommen. "Der Vorstand und die Royal Bank of Scotland haben sich entschieden, mit mir nicht zu diskutieren", meinte Lim, der 320 Mio. Pfund (366 Mio. Euro) für Liverpool geboten hatte. Sein Interesse könnte aber neu aufflammen, sollten sich "die derzeitigen Bedingungen ändern".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel