Der WAC/St. Andrä hat sich am Freitag im Aufsteigerduell der Ersten Liga mit dem SV Grödig vor Heimpublikum verdient 2:0 (1:0) durchgesetzt und damit Tabellenrang drei verteidigt. Die Kärntner kamen in der 14. Runde nach zuletzt drei sieglosen Auftritten wieder zu einem vollen Erfolg und feierten den fünften Heimsieg.

Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison war noch mit 4:0 an Grödig gegangen. Den Gästen gelang keine Wiedergutmachung für die 0:6-Schlappe gegen den FC Lustenau, die Salzburger rutschten in der Tabelle um eine Position auf Platz sieben ab.

Die Kärntner gingen vor 1.400 Zuschauern dank eines Messner-Treffers nach einem Tormannfehler mit einer 1:0-Führung in die Pause. Der Mittelfeldspieler war in der 39. Minute zur Stelle, als Eisl einen Jovanovic-Schuss nach vorne abprallen ließ. Erst nach einer Stunde intensivierten die Grödiger ihre Offensivbemühungen. Großchancen fanden aber nur die Gastgeber vor. Eine von Zakany leichtfertig vergebene Chance nach einem Stangentreffer von Kreuz (72.) hätte die Entscheidung bedeuten müssen, welche der kurz zuvor eingewechselte Sahanek drei Minuten vor dem Ende dann aber endgültig fixierte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel