In einer zerfahrenen Partie hat Schlusslicht TSV Hartberg in der 14. Runde der Ersten Liga am Freitagabend durch ein 2:2 beim FC Lustenau seinen zweiten Auswärtspunkt der Saison geholt. Die Steirer hatten dank zweier Tore von Nejc Omladic sogar die Chance auf den erst zweiten Sieg, kassierten in der 90. Minute aber noch den Ausgleich.

Es war ein Duell auf Augenhöhe. Daniel Schöpf (8.) brachte die Gastgeber mit einem spektakulären Weitschuss früh in Führung, allerdings glich Hartbergs Omladic bereits in der 22. Minute aus. Danach zeigten beide Teams eine mäßige Vorstellung, das Spiel war von zahlreichen Fehlpässen und notorischer Ungefährlichkeit geprägt. Eher zufällig kamen die Hartberger durch einen von Omladic (84.) verwandelten Foulelfmeter zur Führung. In den hektischen Schlussminuten gelang aber Lustenau-Kapitän Phillip Eisele (90.) doch noch der Ausgleich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel