Der SCR Altach hat in der Ersten Liga den Anschluss an Spitzenreiter Admira gewahrt. Die ersatzgeschwächten Vorarlberger setzten sich in der 14. Runde zu Hause gegen die Vienna 4:2 (4:0) durch. Altach feierte im siebenten Heimauftritt in der Cashpoint Arena in dieser Saison bei einem Remis bereits den sechsten Sieg. Die Vienna kassierte hingegen die bereits sechste Auswärtspleite in Folge.

Orhan Ademi war mit zwei Toren und einer Vorlage Altachs Matchwinner. Der Stürmer war erst durch den verletzungsbedingten Ausfall des Spaniers Tomi in die Start-Elf gerutscht. Der 18-Jährige rechtfertigte das Vertrauen von Trainer Adi Hütter aber durch einen Doppelschlag in der 18. und 21. Minute. Nachdem Martin Pusic (25.) nachgelegt hatte, legte Ademi das 4:0 durch Patrick Scherrer (30.) mustergültig auf.

Die in den ersten Minuten noch ebenbürtige Vienna präsentierte sich in der ersten Spielhälfte in der Defensive äußerst durchlässig. Sah zur Pause noch alles nach einem möglichen Debakel für die Tatar-Elf aus, so änderte sich dies mit Wiederanpfiff. Altach stellte seine Bemühungen völlig ein und ließ die Wiener gewähren. Treffer von Philipp Hosiner (60.) und Torjäger Rade Djokic (70./11. Saisontor) ließen die Heim-Fans sogar noch um den Sieg bangen. Im Finish fing sich Altach aber wieder und spielte das Ergebnis noch ungefährdet über die Zeit.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel