Russland hat seinen Antrag für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 offiziell zurückgezogen, bewirbt sich aber weiter um die WM 2018. Das teilte das Organisationskomitee am Freitag in Moskau mit. Zuvor war bereits klar, dass das Turnier 2022 nicht in Europa stattfinden wird.

Außer dem größten Land der Erde bewerben sich für die WM 2018 auch England sowie die Doppelkandidaten Niederlande/Belgien sowie Spanien/Portugal. Für 2022 konkurrieren Japan, Südkorea, Australien, die USA und Katar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel