Der SKN St. Pölten bleibt in der Ersten Liga auf der Erfolgswelle. Mit einem unterhaltsamen 4:3 gegen die Vienna holten die sechstplatzierten Niederösterreicher am Freitagabend auf der Hohen Warte den dritten Sieg in Serie. Last-Minute-Siegtorschütze Thomas Fröschl war mit einem Triplepack (21., 56., 92.) hauptverantwortlich für den Auswärtserfolg.

St. Pölten nutzte die Abwehrfehler der Hausherren zunächst perfekt aus. Florian Zellhofer (21.) nach einem Abschlag und Fröschl aus einem schnell abgespielten Freistoß sicherten der ohne den verletzten Lukas Thürauer angetretenen Elf von Martin Scherb eine beruhigende Pausenführung. Die Vienna haderte mit einem zu Unrecht wegen Abseits aberkannten Treffer von Eldar Topic (23.). Die Mannschaft von Alfred Tatar steigerte sich fast traditionell nach der Pause.

Rodrigo Frank Pereira (51.) köpfelte den Ball nach einem Djokic-Eckball aus kurzer Distanz in die Maschen. Auf der Gegenseite leistete sich aber auch die Vienna-Defensive nach einem Corner ein weiteres "Schläfchen" und ließ Fröschl gewähren. Djokic mit seinem zwölften Saisontor per Freistoß (69.) und Philipp Hosiner (78.) besorgten noch den Ausgleich, ehe der bereits verwarnte Djokic nach einer Schwalbe im gegnerischen Strafraum Gelb-Rot sah. Fröschl nutzte die nummerische Überlegenheit noch zum letztlich verdienten Siegestreffer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel