Der SKN St. Pölten ist mit einem klaren Auswärtssieg bei Aufsteiger WAC/St. Andrä in der Erfolgsspur geblieben. Die Niederösterreicher gewannen am Freitag in der 17. Runde der Erste Liga dank drei Toren von Sturmspitze Wojtanowicz 3:1 (1:0) und überholten die Kärntner auch in der Tabelle. St. Pölten ist nach dem dritten Auswärtssieg infolge bereits seit sechs Partien ungeschlagen.

Die Wolfsberger kassierten hingegen das dritte 1:3 am Stück, die nun hinter St. Pölten auf Rang sechs liegende Bjelica-Elf hat lediglich eines ihrer jüngsten sieben Spiele gewonnen.

Die Gäste waren vor der Pause das bessere Team und hatten durch einen Weitschuss von Becirovic (12.) auch die beste Chance der Anfangsphase. Die Wolfsberger kamen erst nach 20 Minuten allmählich auf Touren, waren aber auch in der Folge nur selten gefährlich. Eine von Wojtanowicz mit dem Rücken leicht abgefälschte Becirovic-Flanke bescherte den Niederösterreichern nach einer halben Stunde dann die verdiente Pausenführung.

Kurz nach Wiederbeginn vergab der eingewechselte Fröschl eine gute Möglichkeit auf das 2:0, welches Wojtanowicz (52.) wenig später dann aber mit einem satten Weitschuss doch besorgte. Erst jetzt legten die Kärntner einen Gang zu, kamen auch zu einigen guten Möglichkeiten, welche sie aber nicht nutzen konnten. Wesentlich treffsicherer präsentierte sich weiter der bis dato torlose Wojtanowicz, der in der 77. Minute nach Zuspiel von Brandl seinen dritten Treffer nachlegte. In der Schlussphase gelang Reich aus einem Elfmeter noch der Ehrentreffer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel