Tabellenführer Admira Wacker hat in der 17. Runde der Fußball-Ersten-Liga den zweiten Rückschlag innerhalb von einer Woche hinnehmen müssen. Die Niederösterreicher kamen bei Nachzügler Grödig am Freitag über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus, erst ein Last-Minute-Treffer von Daniel Toth (93.) rettete der Elf von Dietmar Kühbauer einen Zähler. Vor sieben Tagen war man Austria Lustenau mit 1:2 unterlegen.

Die Admira konnte von Beginn an ihr Spiel nicht aufziehen, sah sich sogar mit einer leicht überlegenen Grödiger Elf konfrontiert, die durch Karner schon nach 15 Minuten zu einer guten Chance kam. Dass die Gäste auch defensive Schnitzer der Hausherren nicht nützen konnten, sollte sich nach rund einer Stunde rächen. Trotz engagierten Beginns der Niederösterreicher nach Wiederanpfiff ließ sich Ex-Rieder Jonathan nach Zuspiel von Ouedraogo auch von zwei Verteidigern nicht aus der Ruhe bringen und schoss zum 1:0 ein (60.).

Ouedraogo selbst vergab kurz darauf die große Chance auf das 2:0, wurde beim Tanz im "Strafraum" aber im Verbund von Goalie Berger und Dibon am Schuss gehindert (69.). Die Admira setzte zu einer harmlosen Schlussoffensive an und hatte die Niederlage bereits vor Augen. Mit einem Tausend-Gulden-Schuss aus 25 Metern sorgte Toth schließlich aber noch für den überraschenden Ausgleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel