Der deutsche Fußball-Zweitligist Karlsruhe hat seinen Trainer freigestellt. "Wir haben uns einvernehmlich von Markus Schupp getrennt", sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther am Sonntag nach einer Krisensitzung der Führungsgremien des Vereins. Als Interimstrainer wird der bisherige U23-Coach Markus Kauczinski zumindest bis 17. November, wenn ein neuer Club-Präsident gewählt wird, das Team betreuen.

Am Samstag war der KSC mit dem 2:4 gegen den TSV 1860 München zum sechsten Mal in Serie ohne Sieg geblieben. Der ehemalige Sturm-Graz-Legionär Schupp, der sein Amt am 3. September 2009 als Nachfolger von Edmund Becker angetreten hatte, war nach der Sitzung kommentarlos in sein Auto gestiegen und hatte das Vereinsgelände verlassen. Schupp musste als erster Trainer der laufenden Zweitliga-Saison vorzeitig seinen Posten räumen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel