Österreichs Frauen-Fußball-Serienmeister SV Neulengbach hat am Mittwochnachmittag im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League wie erwartet eine klare Niederlage kassiert. Die Niederösterreicherinnen mussten sich auswärts dem deutschen Titelverteidiger Turbine Potsdam mit 0:7 (0:2) geschlagen geben.

In der ersten Hälfte hielten die Neulengbacherinnen vor 1.200 Zuschauern noch ziemlich mit, stand es nach Toren von Nadine Keßler (7.) und Anja Mittag (28.) nur 0:2. Nach dem Seitenwechsel sorgte Deutschlands Meister aber noch für deutlich klarere Verhältnisse, trugen sich auch noch Jennifer Zietz (58., 90.), Viola Odebrecht (63.), Yuki Nagasto (65.) und Mittag mit ihrem zweiten Tor (77.) in die Schützenliste ein.

Neulengbachs Alexandra Biroova sah in der 88. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Das Rückspiel geht am 10. November (19.00 Uhr) im Wienerwaldstadion über die Bühne. "Für uns geht es darum, uns ehrenvoll aus dem Bewerb zu verabschieden", gab Obmann Bruno Mangl die Devise aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel