Der FC Lustenau hat in der 18. Runde der Fußball-Erste-Liga mit einem 3:0-(2:0)-Erfolg im Derby gegen den FC Lustenau Platz drei behauptet. Felix Roth (27.), Teodoro Soares (44.) und Frank Egharevba (89.) schossen die "Gäste" im Reichshofstadion zum verdienten Erfolg. Der FC bleibt im eigenen Stadion hingegen weiter enttäuschend, konnte in der laufenden Saison erst drei Heimpartien gewinnen.

Roth brachte die Austria nach einer präzisen Hereingabe von Boller per Kopf mit 1:0 in Führung (27.), kurz vor dem Ende der ersten Hälfte machte Soares mit einem genauen Flachschuss aus rund 25 Metern ins rechte Eck das 2:0 perfekt (44.). Nur zehn Minuten zuvor hatte er völlig frei aus zehn Metern vergeben. Es war das erste Saisontor des 19-jährigen Brasilianers, der im Sommer gekommen war.

Die Austria blieb auch nach dem Seitenwechsel Herr des Geschehens, wenngleich sich der FC nun mehr um Offensivakzente bemühte. Die Elf von Hans Kogler agierte dabei freilich recht einfallslos und spielte so auch keine echte Chance heraus. Die Austria blieb cleverer und vor allem im Konter gefährlich, Egharevba belohnte sein Team in der 89. Minute mit dem 3:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel