Bei den diversen Weltmeisterschaften des Internationalen Skiverbandes (FIS) gibt es ab 2011 erstmals Preisgeld zu verdienen. Am meisten kassieren die Siegerinnen und Sieger bei den alpinen Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen mit 40.000 Franken (29.529 Euro). Im Skispringen der Herren ist ein WM-Titel in Oslo mit 28.000 Franken (20.670) dotiert.

Im Langlauf mit 16.000 (11.812) und in der Nordischen Kombination mit 13.000 (9.597 Euro). Am geringsten sind die Preisgelder im Snowboard (10.000 Franken für Rang 1/7.382 Euro) und in den Freestyle-Events (6.000/4.429).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel