Rotsünder Karim Haggui vom deutschen Fußball-Bundesligisten Hannover 96 muss 10.000 Euro Strafe an die Robert-Enke-Stiftung zahlen. Der tunesische Verteidiger hatte beim 0:4 am Sonntag gegen Borussia Dortmund bereits seine zweite Rote Karte in dieser Saison nach einer Tätlichkeit gesehen und war vom DFB-Sportgericht für fünf Spiele gesperrt gesperrt worden.

Die Stiftung fördert unter anderem Maßnahmen zur Aufklärung, Erforschung und Behandlung von Depressionen. Der an Depressionen leidende ehemalige Hannover-Torhüter Enke nahm sich im vergangenen Jahr das Leben. Sein Todestag jährt sich am Mittwoch zum ersten Mal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel