Der niederländische Fußball-Nationalspieler Wesley Sneijder leidet nach eigenen Angaben an Blutarmut. Aus diesem Grund war der Star des Champions-League-Siegers Inter Mailand beim Liga-Spiel am vergangenen Wochenende gegen Brescia (1:1) in der Halbzeitpause ohnmächtig geworden. Dies ergab eine Untersuchung des Mittelfeldspielers in seiner Heimat.

Sneijder sagte der niederländischen Zeitung "De Telegraaf", dass bei einem Check von Herz und Blutdruck festgestellt worden sei, "dass ich Blutarmut habe und mein Körper erschöpft ist".

Schuld an der Schwäche sei der Stress der vergangenen Wochen. "Nach einer sehr harten Saison hatte ich nur zwei Tage Urlaub. Dann bin ich sofort zur WM und danach habe ich bis zur Saisonvorbereitung auch nur wenige Wochen Ruhe gehabt", erklärte Sneijder laut italienischen Medien. Eigentlich müsse er sich nun ausruhen, meinte der Niederländer. "Aber jetzt kann ich meine Mitspieler nicht im Stich lassen, wir haben zu viele Verletzte im Mittelfeld", sagte Sneijder.

Für das Serie-A-Spiel am Mittwochabend in Lecce verschaffte Inter-Trainer Rafael Benitez seinem Stammspieler dennoch eine Auszeit. Bei einer Anämie wird mit dem Blut weniger Sauerstoff transportiert, dadurch ist die Leistungsfähigkeit vermindert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel