Der SCR Altach ist zum Abschluss der 19. Erste-Liga-Runde bis auf drei Punkte an Tabellenführer Admira herangerückt. Die Vorarlberger feierten auswärts im Duell zweier Cup-Achtelfinal-Verlierer gegen den TSV Hartberg einen 2:1-Erfolg und profitierten vom "Umfaller" der Niederösterreicher am Freitagabend gegen WAC/St. Andrä (0:1). Altach ist damit schon sechs Runden unbesiegt (5 Siege, 1 Remis).

Die weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz liegenden Hartberger starteten nach zuletzt drei Siegen in Folge mit viel Rückenwind in die Partie und gingen auch schell in Führung. Nach einer Freistoßflanke von Adilovic war der aufgerückte Zivny per Kopf zur Stelle (10.). Die Gäste schlugen in einer ausgeglichenen Partie aber schnell zurück und das auf ähnliche Art. Nach einem Eckball von Scherrer trug sich mit Simma auch ein Altacher Abwehrspieler in die Schützenliste ein (30.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen und vieles deutete auf ein Remis hin, ehe der US-Amerikaner Gatt (79.) mit einem Abstaubertor noch für den Auswärtssieg sorgte. Die Hartberger haben damit nach wie vor in sechs Spielen (0/1/5) noch nie gegen die Altacher gewonnen, in der laufenden Saison konnten sie nach dem 0:4 und 0:2 diesmal zumindest ein Tor erzielen. Am Freitag (20.30) kommt es nun in Altach zum absoluten Topspiel, die Truppe von Coach Adi Hütter tritt gegen die Admira.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel