Englands Fußball-Tabellenführer Chelsea hat in der Premier League am Sonntag die erste Saison-Heimniederlage kassiert. Die Londoner mussten sich Sunderland klar mit 0:3 geschlagen geben, es waren die ersten Gegentreffer an der Stanford Bridge für die "Blues" in der laufenden Saison. Die Gäste waren dem ersatzgeschwächten Titelverteidiger in fast allen Belangen überlegen.

Durch Tore von Nedum Onuaho (45.), Asamoah Gyan (52.) und Danny Welbeck (87.) kam Sunderland zu einem verdienten Erfolg. Chelsea (28 Punkte) führt damit nach der 13. Runde nur noch zwei Zähler vor dem neuen Zweiten Arsenal (26), die Londoner feierten auswärts gegen Everton einen 2:1-Erfolg. Dahinter lauern die beiden Manchester-Clubs: United (25) war am Samstag auswärts gegen Aston Villa über ein 2:2 nicht hinausgekommen, City (22) hatte zu Hause gegen Birmingham City nur ein torloses Remis geholt.

Chelsea hatte zuvor alle sechs Heimspiele mit einem imposanten Torverhältnis von 17:0 gewonnen. Diesmal war für den Meister aber nichts zu holen. Sunderland (19) feierte damit den ersten Auswärtssieg gegen Chelsea nach elf Niederlagen in Folge, darunter in der vergangenen Saison mit 2:7, sowie seit 2001 und verbesserte sich auf den sechsten Tabellenrang.

Deutlich besser erging es dem gegenüber Arsenal. Bacary Sagna (36.) und Cesc Fabregas (48.) brachten die Mannschaft von Coach Arsene Wenger auf die Siegerstraße, Everton gelang durch Tim Cahill (89.) nur noch der Anschlusstreffer. "Das sind drei sehr wichtige Punkte", sagte Wenger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel