Vor dem Fußball-Testspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/live ORF 1) im Wiener Happel-Stadion hat die österreichische Nationalmannschaft gegen Griechenland eine positive Bilanz aufzuweisen. In den bisherigen zehn Duellen gab es bei zwei Niederlagen und fünf Remis drei Siege (Torverhältnis 15:15) gegen die aktuelle Nummer zwölf der Welt.

Nur die ersten beiden Aufeinandertreffen beider Auswahlen waren Pflichtspiele. Am 4. Oktober 1967 setzte es für Österreich in der EM-Qualifikation in Athen ein 1:4, einen Monat später wurde die Partie im Wiener Prater beim Stand von 1:1 in der 85. Minute wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochen und von der UEFA in der Endtabelle nicht gewertet.

Deutlich ruhiger ging es in der jüngsten Begegnung zu, als das ÖFB-Team am 26. März 2003 in Graz nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen den damals schon von Otto Rehhagel betreuten späteren Europameister erreichte. Mit von der Partie war Paul Scharner, der auch diesmal im Kader steht. Vom aktuellen griechischen Aufgebot waren damals Georgios Karagounis und Pantelis Kafes im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel