Josef Argauer, eine große Persönlichkeit des heimischen Fußballs, hätte am Montag seinen 100. Geburtstag gefeiert. Am 15. November 1910 in Wien geboren, war "Pepi" - wie Freunde ihn nannten - Profi-Spieler, Sportjournalist, Funktionär, Trainer und ÖFB-Teamchef (mit Josef Molzer von 21. April 1956 bis 9. August 1958/7 Siege, 6 Remis, 5 Niederlagen, 37:27 Tore, u.a. bei der WM 1958 in Schweden).

Außerdem war Argauer Erfinder des Wiener Stadthallen-Turniers (erstmals 1959) und bis 2001 als Talentesucher von Vizemeister Austria Wien unterwegs. Er entdeckte nach seiner aktiven Karriere als Spieler (Wiener AC, Landstraßer AC) u.a. Alfred Riedl, Thomas Parits, Josef Hickersbeger, führte den SC Simmering vom Wiener Unterhaus in die oberste Spielklasse und arbeitete für den Rundfunk und viele Tageszeitungen. Argauer musste sich Jahre vor seinem Tod einer Bypass-Operation unterziehen, im Alter von 93 Jahren hörte sein Herz am 10. Oktober 2004 im Wiener Sanatorium Liebhartstal zu schlagen auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel