River Plate hat am Dienstagabend in der 14. Runde der argentinischen Fußball-Meisterschaft den 331. "Super-Clasico" gegen den Stadtrivalen Boca Juniors 1:0 (0:0) gewonnen. Das Goldtor erzielte vor über 60.000 Zuschauern im Estadio Monumental von Buenos Aires mit Jonatan Maidana ausgerechnet ein früherer Boca-Spieler. Der Innenverteidiger köpfelte nach einem Eckball in der 54. Minute ein.

River Plate verkürzte damit im 187. Liga-Derby auf 62:68 Siege, nachdem die Hausherren seit 2007 den Rivalen in der Meisterschaft nicht mehr bezwungen hatten. "Das war ein Finale und wurde auch so geführt", sagte nach seiner ersten Partie als River Plates Interimstrainer JJ Lopez, de in der Vorwoche den entlassen Angel Cappa abgelöst hatte. Boca-Coach Claudio Borghi könnte nach der Niederlage Cappa bald folgen.

Im Titelrennen haben River Plate und Boca Juniors längst nichts mehr mitzureden. Der Rekordmeister (33) verbesserte sich durch den Erfolg mit nunmehr 21 Punkten vom elften auf den achten Tabellenplatz. Der 23-fache Champion ist in der 20er-Liga mit 17 Zählern gar erst auf dem 15. Rang zu finden. Spitzenreiter ist Velez Sarsfield vor Estudiantes (je 30 Punkte).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel