St. Pölten hat in der Ersten Liga seine Serie prolongiert. In der 20. und damit vorletzten Runde vor der Winterpause setzten sich die Niederösterreicher am Freitagabend gegen Nachzügler TSV Hartberg 3:0 durch. Thomas Fröschl (24.) und Lukas Thürauer (56., 84.) trafen am Voithplatz für die seit nun neun Spielen ungeschlagenen Hausherren.

St. Pöltens Erfolg war auch in dieser Höhe verdient. Die "Wölfe" bestimmten die Partie auch nach dem Ausschluss gegen Ismaili wegen wiederholtem Foulspiel (33.) mit nur zehn Mann. Fröschl hatte die Scherb-Elf mit einem genau ins Außennetz gezirkeltem Ball in Führung gebracht. Die mitunter überhart agierenden Steirer versuchten zwar nach Seitenwechsel, Druck aufzubauen. Ein von Thürauer abgeschlossener Konter besorgte aber die Entscheidung.

Als Tauschmann nach einem rüden Foul (65.) von hinten an Fröschl mit der Roten Karte in die Kabine musste, war die Partie endgültig gelaufen. Thürauer erzielte im Finish seinen zweiten Treffer und ließ die Fans im letzten Heimspiel 2010 gebührend jubeln. St. Pölten schob sich in der Tabelle somit bis auf einen Zähler an die drittplatzierte Austria Lustenau heran, Hartberg ist weiter Neunter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel