Der Fußball-Weltverband FIFA hat den ehemaligen Austria-Trainer Arie Haan zu einer Zahlung von 500.000 Euro an den Verband von Kamerun verurteilt. Der Niederländer hatte von August 2006 bis Februar 2007 Kameruns Nationalteam betreut, seinen Vertrag aber unrechtmäßig aufgelöst. Das gab der Verband von Kamerun am Dienstag bekannt.

Haan war 2000 und 2001 als Sportchef und später auch Trainer der Wiener Austria tätig. Derzeit arbeitet der 62-Jährige in China.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel