Der FC Bologna, Arbeitgeber des Österreichers György Garics, steht zum Verkauf. Der finanziell angeschlagene italienische Fußball-Erstligist will dadurch nach ausständigen Gehaltszahlungen einem Punkteabzug entgehen. Die Clubbesitzer Sergio Porcedda und Alessandro Menarini hätten eine Drittpartei damit beauftragt, einen Käufer zu finden. Das gab der Traditionsclub am Dienstag bekannt.

Der italienische Fußball-Verband hatte vergangene Woche wegen der ausständigen Zahlungen Ermittlungen aufgenommen. Ähnliche Fälle hatten in der Vergangenheit bereits zu Punkteabzügen geführt. Durch einen schnellen Verkauf will Bologna das Urteil allerdings noch abwenden. Der Garics-Club liegt nach 13 Runden mit 14 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz der Serie A.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel