Als Vorbereitung auf die FIFA-Vereins-WM vom 8. bis 18. Dezember in Abu Dhabi hat Trainer Josef Hickersberger mit Turnier-Gastgeber SSC Al Wahda derzeit ein einwöchiges Trainingslager in der ägyptischen Stadt Ismailia am Suezkanal aufgeschlagen. "Es ist acht bis zehn Grad kühler als in den Vereinigten Arabischen Emiraten, daher können wir auch zweimal täglich trainieren," erzählte Hickersberger.

In Nordafrika muss der Niederösterreicher allerdings auf vier Teamspieler verzichten, die mit dem Olympia-Team in China an den Asien Spielen teilnehmen und dort am Dienstag durch ein 1:0 nach 120 Minuten gegen Südkorea das Endspiel gegen Japan (2:1 gegen Iran) erreichten. In der VAE-Liga hat der Meister vor der Club-WM kein Spiel mehr, nur im nationalen Etisalat-Cup steht am Dienstag nach drei Niederlagen und einem Remis noch ein Heimspiel gegen den FC Dubai auf dem Programm.

Hickersberger, der als Teamchef von Bahrain zurückgetreten und zurück zum SSC Al Wahda gegangen ist, hat in Abu Dhabi wieder sein bewährtes Betreuerteam mit Co Klaus Schmidt und Tormann-Trainer Klaus Lindenberger aus der Meistersaison um sich. Als Physical Coach steht Riccardo Proetti, der einst unter Ottmar Hitzfeld für den FC Bayern gearbeitet hat, zur Seite. "Aber die Mannschaft ist nicht mehr die, die ich vorige Saison hatte. Es wird ein schwieriges Jahr," meinte der 62-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel