Real Madrids Trainer Jose Mourinho droht nun auch auf europäischer Ebene Ärger. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union hat am Donnerstag Untersuchungen gegen den Starcoach wegen "unsportlichen Verhaltens" eingeleitet.

Mourinho wird vorgeworfen, bei Reals 4:0 im Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam Xabi Alonso und Sergio Ramos animiert zu haben, eine zweite Gelbe Karte zu provozieren. Damit fehlen die beiden Spieler im letzten Gruppenspiel und gehen unbelastet ins Achtelfinale.

Der Fall wird bei der UEFA am 30. November verhandelt. Neben Mourinho, Ramos und Alonso wird auch gegen Torhüter Iker Casillas und Ersatzkeeper Jerzy Dudek ermittelt. Diese sollen die Anweisung Mourinhos an Ramos weiter kommuniziert haben. Spanische Medien hatten keinen Zweifel daran, dass sich die Real-Stars die Platzverweise absichtlich eingehandelt hatten. Alle Beteiligten hatten dies stets bestritten.

Mourinho war erst unlängst in Spaniens Liga für zwei Spiele auf die Tribüne verbannt worden. Der Portugiese hatte in einem Cup-Spiel zu heftige Kritik am Schiedsrichter geübt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel