Wegen starker Windböden ist das zweite Training der alpinen Ski-Herren für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Lake Louise (Kanada) abgesagt worden. Für Freitag ist ein dritter Zeitlauf angesetzt. Das rot-weiß-rote Aufgebot für den Speed-Saison-Auftakt ist noch nicht komplett fixiert, zwei Startplätze hätten am Donnerstag noch ausgefahren werden sollen.

Über die weitere ÖSV-Vorgehensweise wird erst entschieden. Im ersten Training am Mittwoch hatte der Norweger Aksel Svindal vor dem Österreicher Hans Grugger Bestzeit markiert.

In den vergangenen Tagen hatte die extreme Kälte den Rennläufern in der Provinz Alberta zu schaffen gemacht, am Donnerstag war es mit minus 20 Grad zwar etwas "wärmer", jedoch stellte der Wind ein Sicherheitsrisiko dar.

"Die Absage ist schon ein bisserl überraschend, so sind wir schon oft Rennen gefahren. Im Grunde ist es mir aber eher gleich, ich habe mich in der Früh etwas müde gefühlt und überlegt auszulassen. Insofern kommt die Absage für mich nicht ungelegen", sagte Michael Walchhofer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel