Der SCR Altach hat in einem hektischen Vorarlberg-Derby womöglich die Winterkrone in der Fußball-Erste-Liga verspielt. Die Hütter-Elf kassierte in der letzten Herbstrunde auswärts gegen Austria Lustenau eine bittere 1:2-(1:2)-Niederlage und ermöglichte es dadurch der Admira, mit einem Punktgewinn zwei Stunden später in der Südstadt gegen St. Pölten die Spitze zu übernehmen.

Dabei hatte die Partie für die Altacher optimal begonnen. Gatt nahm sich in der 15. Minute einen weiten Pass von Koch optimal mit dem Kopf mit, überlistete damit Goalie Mendes und schob den Ball ins leere Tor. Schon drei Minuten später folgte allerdings die Antwort der Lustenauer, als Kampel nach Boller-Freistoß zum 1:1 einköpfelte.

Mit einem Schlag wirkten die Altacher verunsichert und auch undiszipliniert - bester Beweis dafür war eine unnötige Tätlichkeit von Suppan an Boller (36.), die Rot für den Verteidiger zur Folge hatte und die Gäste endgültig auf die Verliererstraße brachte. Das Siegestor gelang Krajic nach sehenswerter Vorarbeit von Karatay in der 44. Minute.

Dass in der zweiten Hälfte keine weiteren Treffer fielen, lag vor allem an der schlechten Chancenauswertung der überlegenen Gastgeber. Dennoch blieb es beim siebenten Heimsieg der Lustenauer in Folge, die gleichzeitig die erste Altach-Niederlage nach sechs Siegen und einem Remis bedeutete. Die bisher letzte Schlappe hatten die Altacher am 1. Oktober beim 0:2 gegen Austria Lustenau kassiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel