RasenBallsport Leipzig, der Verein von Red Bull-Eigner Dietrich Mateschitz, ist auf dem Weg in die höchste nationale Fußball-Spielklasse in dieser Saison ins Stolpern geraten. Die Ostdeutschen erreichten in der 16. Runde der deutschen Regionalliga Nord daheim gegen Spitzenreiter Chemnitzer FC nur ein 1:1 und weisen damit weiterhin elf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer auf.

Vor der Winterpause sind noch drei Partien zu absolvieren, wobei die Leipziger noch zweimal in der Fremde antreten müssen. Der Neuling hat aus seinen vier jüngsten Spielen nur einen Sieg und zuletzt zwei Remis geholt. Langfristig soll RB Leipzig zur Fußball-Hauptstadt des Dosen-Imeriums aufsteigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel