Tormann Jens Grahl von 1899 Hoffenheim hat sich im Training eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen. Nach Angaben des deutschen Fußball-Bundesligisten erlitt der 22-Jährige am Mittwoch nach einem Zusammenprall mit dem Österreicher Andreas Ibertsberger eine mehrfache Nasenbeinfraktur, einen zweifachen Bruch der linken Kieferhöhle und einen Bruch des linken Augenhöhlenbodens.

Grahl soll am Donnerstag operiert werden und hofft, bereits im Jänner wieder mit dem Training beginnen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel