Mit drei Aktiven war der ÖSV am Sonntag in den Sprintrennen zum Skilanglauf-Weltcup in Davos in den Punkterängen vertreten. Katerina Smuta klassierte sich im Sprint in der freien Technik an der 30. Stelle. Bernhard Tritscher, der eine Woche zuvor in Düsseldorf 14. geworden war, bestätigte dieses Resultat mit dem 26. Platz. Der Tiroler Harald Wurm landete an der 29. Stelle.

Als Sieger ließen sich überlegen die norwegische Weltcup-Gewinnerin Marit Björgen (zum bereits sechsten Mal im achten Bewerb) und der Schwede Emil Jönsson feiern. Er setzte sich vor dem Russen Alexej Petjukow und dem Schweizer Dario Cologna durch. Björgen war vor Arianna Follis aus Italien und der Polin Justyna Kowalczyk erfolgreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel