Der FC Schalke 04 hat sich im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf Kosten von Mainz 05 etwas Luft verschafft. Durch das 1:0 (1:0) beim Club von Christian Fuchs und Andreas Ivanschitz hat sich das Team von Trainer Felix Magath vom 15. auf den zehnten Tabellenplatz verbessert, die Mainzer hingegen stagnieren und rutschten auf Platz vier ab.

Dem Peruaner Jefferson Farfan gelang vor 20.300 Zuschauern im ausverkauften Bruchwegstadion in der 30. Minute das Tor des Tages. Die Schalker konnten sich sogar einen verschossenen Elfmeter von Klaas Jan Huntelaar (8.) leisten, den Fuchs, der durchspielte, mit einem Foul an Farfan provoziert hatte. Auf der Gegenseite scheiterte Andre Schürrle (73.) per Strafstoß an Schalke-Schlussmann Manuel Neuer. Ivanschitz, der zum ersten Mal seit 14. November in der Startformation stand, musste in der 60. Minute Szalai Platz machen.

Mainz rutschte durch die Niederlage auf den vierten Rang ab. So schlecht platziert war die Tuchel-Elf zuletzt am ersten Spieltag. Mainz ist gegen Schalke nun schon seit 525 Minuten torlos, verlor zudem vier der letzten fünf Heimspiele. Die Gäste zeigten sich mit dem Rückenwind des Gruppensiegs in der Champions League stark verbessert und traten nun auch in der Bundesliga auswärts ganz anders auf als zuletzt beim 0:5 in Kaiserslautern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel