In der Tabelle der Fußball-Bundesliga ist der SV Mattersburg mit zwei Punkten Vorsprung auf Schlusslicht LASK nur Vorletzter, in Sachen Spendensammeln aber Spitze. Die Burgenländer trugen bei ihrer Aktion unter dem Motto "Hilfsaktion für sozialbedürftige Kinder und Familien im Burgenland" nicht weniger als 56.000 Euro zusammen.

Den Großteil dieser Summe, die an die Sozialabteilungen der sieben Bezirkshauptmannschaften des Bundeslandes (je 8.000) aufgeteilt werden, steuerte das Publikum (38.012,22) bei. Zehn Prozent kamen aus den Bruttoeinnahmen des Kartenverkaufs (5.821), Spieler und Mitarbeiter des Vereins brachten es auf 3.800 Euro. "Wir hoffen, dadurch beitragen zu können, dass möglichst vielen Familien das Weihnachtsfest verschönert werden kann", sagte SVM-Obmann Martin Pucher. Die Mattersburger sammelten seit 2002 für karitative Zwecke, wobei insgesamt ca. 599.000 Euro zusammenkamen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel