Der russische Fußball-Erstligist Lok Moskau hat am Dienstag mit Juri Krasnoschan einen neuen Trainer präsentiert. Der 47-Jährige, der einen bis Sommer 2013 gültigen Vertrag unterschrieb, trat die Nachfolge von Juri Semin an, der am 30. November nach Ende der Liga-Saison gefeuert worden war.

Lok schloss die Meisterschaft mit 48 Punkten hinter Zenit St. Petersburg (68), ZSKA Moskau (62), Titelverteidiger Rubin Kasan (58) und dem Stranzl-Verein Spartak Moskau (49) auf dem fünften Tabellenplatz ab. Krasnoschan wurde mit Spartak Naltschik (44) Sechster.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel