Der polnische Fußball-Meister Lech Posen, der am Donnerstag (19.00 Uhr) in Gruppe A der Europa League in Wals-Siezenheim gegen Salzburg antritt, hat mit seinem Innenverteidiger Manuel Arboleda einen neuen Drei-Jahres-Vertrag abgeschlossen. "Ich hatte finanziell bessere Angebote, aber ich fühle mich mit meiner Familie in Posen sehr wohl", sagte der Kolumbianer zu seiner Entscheidung.

Arboleda kam über seine Heimat und Peru 2005/06 nach Polen, wo er zunächst für Zaglebie Lubin spielte und dann 2008/09 zu Lech übersiedelte. Er hat mit seinen Clubkollegen, mit denen er den Aufstieg schon fixiert hat, in Salzburg drei Punkte im Visier. "Wir wollen gewinnen und uns als Gruppensieger qualifizieren. Schon bei der Auslosung war ich mir sicher, dass wir aufsteigen. Jetzt wollen wir mehr, noch viel mehr", meinte der 31-Jährige, der beim 2:0-Heimsieg über die Salzburger ein Tor erzielt hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel