Zwei Wochen nach dem Biathlon-Weltcupauftakt in Östersund ist bekanntgeworden, dass in einem Hotel in der schwedischen Stadt Dopingmittel gefunden worden sind. Dabei handelt es sich laut der schwedischen Boulevard-Zeitung "Expressen" um Präparate, die Testosteron, Cortisol und Feroglobin enthielten. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Im besagten Hotel waren die deutschen, russischen und weißrussischen Athleten untergebracht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel