Der Schweizer Silvan Zurbriggen hat am Samstag sensationell die Abfahrt im Grödnertal für sich entschieden. Der 29-Jährige, bisher erst Gewinner einer Kombination und in der Abfahrt noch nie auf dem Podest, setzte sich mit 0,06 Sekunden Vorsprung auf den Tiroler Romed Baumann und 0,10 auf seinen Landsmann Didier Cuche durch.

Klaus Kröll als Vierter (0,11) und Michael Walchhofer bei seinem letzten Rennen auf der Saslong als Fünfter (0,35) komplettierten ein starkes ÖSV-Ergebnis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel