Bayer Leverkusen hat zum Abschluss der Hinrunde der deutschen Fußball-Bundesliga den Patzer von Spitzenreiter Borussia Dortmund nicht entscheidend ausgenutzt. 24 Stunden nach Dortmunds 0:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt kamen die Leverkusener am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Freiburg in einer mäßigen Partie nur zu einem 2:2.

Mit 33 Zählern geht die Fußball-Werkself punktgleich mit dem Zweiten FSV Mainz 05 in die Winterpause - zehn Punkte hinter dem BVB. Arturo Vidal per Foulelfmeter (16.) und Patrick Helmes (75.) trafen im dichten Schneetreiben für die Werkself, für die auch ohne Top-Torjäger Papiss Demba Cisse starken Freiburger waren Jan Rosenthal (24.) und Stefan Reisinger (65.) erfolgreich. Im Finish drängten die Leverkusener auf den Siegtreffer. Doch den Gastgebern lief die Zeit davon, klare Torchancen blieben aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel