Der Schlussläufer beim Olympiasieg der schwedischen Staffel über 4 x 10 Kilometer Langlauf bei den Winterspielen 1964 in Innsbruck, Assar Rönnlund, ist tot. Nach Angaben der Internet-Ausgabe der Regionalzeitung "Västerbottens-Kuriren" starb die Ski-Legende 75-jährig am Mittwoch nach längerer Krankheit.

Rönnlund war in den 60er Jahren einer der besten schwedischen Ski-Langläufer. 1962 gewann er in Zakopane den Weltmeistertitel ebenfalls mit der schwedischen 4x10-Kilometer-Staffel sowie im Einzelwettkampf über 15 Kilometer. Nach seiner Karriere als Spitzensportler arbeitete Rönnlund lange Jahre als Kommentator im Schwedischen Rundfunk.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel