Der AC Milan hat seinen Vorsprung in der italienischen Serie A auf fünf Punkte ausgebaut. Die Truppe von Massimiliano Allegri (39 Punkte) feierte am Donnerstag in der 18. Runde einen knappen 1:0-Auswärtssieg gegen Cagliari. Den entscheidenden Treffer erzielte Rodney Strasser nach Vorarbeit von Neo-Stürmer Antonio Cassano erst in der 85. Minute.

Verfolger Lazio Rom (34) kam auswärts gegen den FC Genoa über ein torloses Remis nicht hinaus, der SSC Napoli (33) verlor bei Meister Inter Mailand (26) mit 1:3. Damit durfte sich Inter-Coach Leonardo über einen gelungenen Einstand auf der Trainerbank freuen. Thiago Motta (3., 55.) und Esteban Cambiasso (37.) schossen den Titelverteidiger zum verdienten Heimsieg, der Tabellensiebente hat aber bereits 13 Punkte Rückstand auf den führenden Lokalrivalen.

Die AS Roma (32) liegt nach einem 4:2-Heimsieg gegen Catania, dem dritten Erfolg in Serie, unmittelbar vor Juventus Turin (31) auf Rang vier. Die Turiner kassierten, mit Ex-ÖFB-Teamgoalie Alexander Manninger auf der Bank, eine empfindliche 1:4-Heimschlappe gegen Parma, es war die erste Niederlage für die "Alte Dame" bewerbsübergreifend in den vergangenen 19 Spielen. Juves Felipe Melo hatte in der 17. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen.

Der Tabellen-14. Bologna holte ohne den auf der Ersatzbank sitzenden György Garics vor eigenem Publikum gegen Fiorentina ein 1:1-Remis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel